Demnächst:

09.12.2021
SPD-Nahe

18:00 Uhr, Ortsentwicklung Nahe - Ergebnisse zur öff. ...

SPD: Innenstadt reaktivieren – Einkaufen gehört ins Zentrum

Veröffentlicht am 01.07.2021, 00:14 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. „Wenn wir die Innenstadt beleben wollen, müssen wir Ankermieter ins Stadtzentrum holen, die für Kunden attraktiv sind und andere Geschäfte anziehen. Das Projekt an Liethberg/ Rosenstraße/Landweg ist dazu geeignet und wird von uns begrüßt,“ mit diesen Worten kommentiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Jan-Uwe Schadendorf die Pläne eines Bad Bramstedter Bauunternehmers, bei der heutigen Jet-Tankstelle und im Landweg neue Gebäude mit Ladengeschäften zu errichten.

„Auf den ersten Zeichnungen sehen wir einen Penny-Markt. Der würde dem Norden der Stadt gut zu Gesicht stehen, wo bislang ein Discounter fehlt. Das ist natürlich nur eine von mehreren Ideen und wir würden ebenso gern einen Drogeriemarkt oder einen Bio-Markt sehen. Es kann auch beides sein, wenn der Platz dafür reichen sollte“, so Schadendorf.

Die SPD ist erfreut, dass in der letzten Ausschusssitzung eine grundsätzliche Zustimmung erfolgte, die vorgestellten Pläne in die weiteren Beratungen für den noch zu erstellenden Bebauungsplan aufzunehmen. „In dem Plan sind dann auch eine dem Stadtbild entsprechende bauliche Gestaltung und die Stellplatzsituation zu regeln. Wichtig ist erst einmal: Größere Flächen für Einzelhandel fanden Zustimmung und es geht jetzt zügig weiter.“

Die Bad Bramstedter SPD möchte, dass der Bereich Maienbeeck, Landweg, Kirchenbleeck und Bleeck gestärkt wird und wieder an Attraktivität für kleine Geschäfte gewinnt.

„Eine Reihe von Versicherungen, Maklern und medizinischen Angeboten lädt nicht gerade zum Bummeln ein und befruchtet auch nicht andere Geschäfte. Daher müssen wir unbedingt den Handel stärken und in die Innenstadt zurückholen, wo es nur geht. Ein DM oder ein Denn’s Biomarkt wären dazu geeignet, aber eben auch ein Discounter, der heutzutage ein breites Nonfood-Angebot hat. Da müssen wir sehen, welche Mieter bereit sind an dieser Stelle nach Bad Bramstedt zu kommen. Das können wir nur ermöglichen, nicht entscheiden.“

Die SPD hofft, dass der aufzustellende Bebauungsplan dazu Impulse gibt und sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in die Planungen einbringen. „Es ist unser aller Innenstadt, da sollten sich möglichst viele Menschen an den öffentlichen Beratungen beteiligen.“

Homepage: SPD Bad Bramstedt