Demnächst:

26.10.2018
SPD-Norderstedt

19:00 Uhr, Spieleabend der SPD Norderstedt, Anmeldung unter ...

PM: Glückwunsch zur Wiederwahl an Ulf Daude als AfB-Bundesvorsitzendem

Veröffentlicht am 11.05.2018, 22:16 Uhr     Druckversion

Glückwünsche zur Wiederwahl an Ulf Daude als AfB-Bundesvorsitzendem

Mehr Bildung wagen! Unter dieses zentrale, an Willy Brandt angelehnte, Motto stellte die Arbeitsgemeinschaft für Bildung der SPD ihre Bundeskonferenz am 4. und 5. Mai imBerliner Willy-Brandt-Haus.

Die schleswig-holsteinische Delegation der AfB stellte Anträge zur sozialen Infrastruktur an Hochschulen und für ein zukunftsfähiges Konzept des BAföG vor.

“Mehr Kapazitäten für die psychologische Betreuung von Studierenden und eine kompetente Unterstützung von Ratsuchenden sowie der Ausbau präventiver psychosoziale Angebote sind dringend notwendig, um die Gefahr und Chronifizierung von Problemlagen bei Studierenden zu mindern,” so Elke Krüger-Krapoth, Landesvorsitzende der AfB-Schleswig-Holstein. “Ebenso ist es im Bereich des BAföG erfreulich, dass sich die Bundeskonferenz für eine Rückkehr zum Vollzuschuss und Anpassung der BaföG-Bedarfssätze an den realen studentischen Bedarf ausgesprochen hat. Bei Umsetzung der Forderung wäre nicht nur das BaföG wieder deutlich attraktiver und der aktuelle Sinkflug der Empfänger*innenzahlen würde gestoppt, auch die seit Jahren andauernde Doppelbelastung von Studium und Jobben würde für viele Studierende gemindert.”

In weiteren Punkten sprach sich die Bundeskonferenz einhellig für A13/E13 für ALLE Lehrkräfte aus.

“Die Berufsschul- und Kita-Versorgung soll stärker in den Blick rücken und beide Bereiche sollen sozialer gestaltet werden. Dabei geht es vor allem um die Teilhabe aller. Niemand soll zurückgelassen werden und ohne Sprachbildung oder Berufsausbildung aus dem sozialen Netz fallen.  Im Bereich der allgemeinbildenden Schulen möchte die SPD vor allem Schulen mit erhöhten sozialen und soziokulturellen Ansprüchen stärken und diese Schulen zu "Magnetschulen" ausbauen. In sozialen Brennpunkten sollen Unterstützungssysteme für Schulen geschaffen werden, die von der inneren Gestaltung über Schulverpflegung bis hin zur Digitalisierung reichen sollen,” fasst Claudia Fiege, stellvertretende Landesvorsitzende der AfB Schleswig-Holstein die Konferenz zusammen.

“Wir freuen uns auch über die Wiederwahl des von uns nominierten, ehemaligen Schleswig-Holsteinischen AfB-Landesvorsitzenden Ulf Daude. Mit 91,4% hat er ein deutliches Ergebnis erzielt, das die große Zufriedenheit mit seiner Arbeit zum Ausdruck bringt. Wir gratulieren ihm und seinem Team und wünschen ihnen mutige Beschlüsse und viel Erfolg dabei, diese durchzusetzen”, so Fabian Reichardt, stv. Landesvorsitzender der AfB Schleswig-Holstein.

Homepage: AfB Schleswig-Holstein